Sie befinden sich hier

Inhalt

Kusel - Umweltfreundliche Wärme seit 1995

 

Um Gebäude mit umweltfreundlicher Wärme zu versorgen, braucht es nicht immer individuelle Lösungen. Um die Umstellung auf klimafreundliche Heizungssysteme schnell umzusetzen, bieten sich Nahwärmenetze an, die beispielsweise mit Wärme aus Blockheizkraftwerken gespeist werden können.

Bereits seit 1995 steht in der Tuchfabrik in Kusel ein solches Blockheizkraftwerk, kurz BHKW genannt - das erste der Stadtwerke Kusel und auch das erste in der gesamten Westpfalz.

[weiterlesen]


 

St. Julian - Holzhackschnitzel aus der Region

Ein wichtiger Aspekt der Wärmewende ist die nachhaltige Wärmeversorgung von großen Einrichtungen oder auch Wärmenetzen. Eine Möglichkeit hierfür ist die Verwendung von Holzhackschnitzeln.

In St. Julian produziert der ehemalige Ortsbürgermeister Hans-Werner Mensch mit einigen Mitarbeitenden in seinem kleinen Betrieb diese Holzhackschnitzel.

[weiterlesen]


 

Rutsweiler - Heizen mit der Kraft aus Sonne und Holz

Beim Umstieg auf eine klimafreundliche Heizung macht es häufig Sinn, verschiedene Heizsysteme zu kombinieren. Häufig kommt dabei die Solarthermieanlage in Einsatz, wie auch im Haus von Winfried Sander aus Rutsweiler. 

[weiterlesen]


 

Kontextspalte