Sie befinden sich hier

Inhalt

21.10.21 - Nachhaltig nachgefragt. Großer Zulauf beim Thema Photovoltaik

 

Wie kommt die Photovoltaikanlage aufs Dach? Wie sehen Photovoltaik-Steckermodule für den Balkon aus? Und worauf muss ich beim Kauf achten?

Antworten auf diese Fragen hatte Wolfgang Müller, Geschäftsführer des Solar-Info-Zentrums in Neustadt an der Weinstraße. In einer Abendveranstaltung am 21. Oktober kamen über 30 Interessierte in der Kreisvolkshochschule zusammen, um sich über das Thema zu informieren.

[weiterlesen]


 

13.10.21 - Gesundheit trifft Klimawandel – Kochkurs mit dem „Rheinland-Pfalz isst besser“-Team

Wie kann ich mich gesund und klimafreundlich ernähren?

 

Dieser Frage haben sich am 13. Oktober fünfzehn Mitarbeitende der Kreisverwaltung Kusel im Rahmen der „Klimafit-Challenge“ gewidmet.

„Gut für mich, gut für die Erde“ war das Motto des Tages, die Planetary Health Diet die Lösung. Sarah Zorn vom Kochbus der Landeszentrale für Umweltaufklärung erklärt: „Bei der Planetary Health Diet geht es darum, welche Ernährung gut für unsere Gesundheit, aber auch gut für die Umwelt und das Klima ist.“ Wichtig dabei seien vor allem eine Reduktion von tierischen Produkten wie Käse und Fleisch und mehr pflanzliche Produkte, insbesondere in Form von Hülsenfrüchten, Gemüse und Vollkorngetreide. „Wichtig ist vor allem ein bewusster Genuss. Auch Fleisch und Zucker dürfen in Maßen konsumiert werden.“, so Zorn.

[weiterlesen]


 

01.10.21 - Gemeinsam Schweinehund und Klimawandel besiegen

Im Oktober macht die Kreisverwaltung Kusel ihre Mitarbeitenden klimafit

 

Der Klimawandel wirkt sich nicht nur negativ auf unsere Umwelt aus, sondern durch die Ausbreitung von Krankheiten, Hitzewellen und schlechter Luft auch auf unsere Gesundheit. Wie aber können wir mit kleinen Maßnahmen im Alltag unsere Gesundheit stärken und aktiv das Klima schützen?

Mitarbeitende der Kreisverwaltung Kusel haben seit Anfang Oktober für einen Monat die Möglichkeit, sich zu diesem Thema zu informieren und durch kleine Maßnahmen im Alltag Punkte zu sammeln, für die danach in einer gemeinsamen Aktion Bäume gepflanzt werden.

[weiterlesen]


 

Tag der Offenen Tür am 03. Oktober

 

Wie kann Ihr Eigenheim klimafreundlich und energieeffizient gestaltet werden? Acht Familien öffnen am 03. Oktober ihre Häuser und präsentieren, welche Maßnahmen sie umgesetzt haben, wie erfolgreich sie waren und was sie nicht empfehlen würden.

Gezeigt werden unter anderem verschiedene Heizsysteme, intelligente Stromversorgung, klimafreundliche Gartengestaltung und Maßnahmen an der Gebäudehülle.

Hier geht's zu den Energiesteckbriefen und zur Anmeldung.


 

Am 13.09.21 Webinar "Fördermittel fürs Haus"

Informationen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

 

Aufgrund der neuen, jährlich steigenden CO2-Bepreisung steht für viele Hauseigentümer:innen derzeit eine Heizungsumstellung oder auch eine energetische Sanierung im Raum. Um einen Überblick über die wichtigsten Förderprogramme des Bundes für diese Maßnahmen zu erhalten, veranstaltet die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz am 13. September von 17:30 bis 19:00 Uhr ein Webinar zum Thema „Fördermittel fürs Haus“.
Mehr Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.


 

Strom vom Dach lohnt sich nach wie vor

Informationsveranstaltung zum Thema Photovoltaik in der VG Lauterecken-Wolfstein

 

Über eine Photovoltaik-Anlage Strom vom eigenen Dach zu beziehen lohnt sich nach wie vor und trägt außerdem aktiv zum Klimaschutz bei. Dennoch sind viele Dächer im Land, die sich hervorragend für eine Photovoltaik-Anlage eignen würden, nach wie vor ungenutzt. Lediglich auf 5% der geeigneten Dachflächen im Landkreis produzieren Bürger:innen ihren eigenen Strom.

Um Bürger:innen der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein darüber zu informieren, wo sich eine Photovoltaik-Anlage lohnt, welche Fördermittel zur Verfügung stehen und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, veranstaltet das Klimaschutzmanagement des Landkreises eine Informationsveranstaltung am 9. September um 19 Uhr.

[weiterlesen]


 

11.08.21 - Um katastrophalen Klimawandel zu verhindern, muss jetzt gehandelt werden

6. Bericht des Weltklimarats

 

Die nächsten Jahre werden die entscheidenden im Kampf gegen den Klimawandel. Zu diesem Ergebnis kommt der 1. Teil des 6. Sachstandsberichts des Weltklimarats, der am 09.08. veröffentlicht wurde. Denn laut aktueller Prognosen werden die kritischen 1,5°C globale Erderwärmung bei der aktuellen Entwicklung bereits zehn Jahre früher erreicht als bisher prognostiziert, nämlich bereits im Jahr 2030. Mit Erreichen der 1,5°C werden Extremwetterereignisse wie Hochwasserkatastrophen und Hitzewellen nicht nur häufiger, sondern auch intensiver, warnt der Weltklimarat IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change). 

[weiterlesen]


 

15.07.21 - Warum ist Plastik eigentlich so schädlich für die Umwelt und inwiefern treibt es den Klimawandel voran?

 

Im Grund genommen kann man davon ausgehen, dass mittlerweile jeder Mensch mit Zugang zu Medien und Bildung weiß, dass Plastik eher schädlich für die Umwelt ist und dass man es, wenn möglich vermeiden soll.

Doch warum ist Plastik überhaupt so schädlich für uns und unsere Umwelt?

[weiterlesen]


 

14.07.21 - Sanierungskarawane und Tag der Offenen Tür

 

Die privaten Haushalte sind mit 85% des Gesamtwärmeverbrauchs mit Abstand die größten Wärmeverbraucher im Kreis Kusel. Über 90% dieser Wärme wird aus den Energieträgern Heizöl und Erdgas gewonnen, die stark zum Klimawandel beitragen und zusätzlich sind viele Häuser in energetisch schlechtem Zustand – das Potenzial für Klimaschutz ist hier somit besonders groß!

Wie aber können Bürger*innen motiviert werden, ihre Häuser energetisch zu sanieren oder auf eine neue, klimafreundliche Heizung umzustellen? Vor welchen Herausforderungen stehen Hauseigentümer*innen und welche Angebote sind zur Unterstützung notwendig?

Diesen Fragen widmete sich am vergangenen Montag der Arbeitskreis Klimaschutz des Landkreises Kusel in der ersten Sitzung der Arbeitsgruppe „Umsetzung im privaten Bereich“.

[weiterlesen]


 

07.07.21 - Seit Juli mehr Unterstützung für die energetische Sanierung

 

Seit Anfang Juli erhalten Hauseigentümer*innen mehr finanzielle Unterstützung vom Bund für die energetische Sanierung ihrer Gebäude.

[weiterlesen]


 

01.07.21 - Mit einer gemeinsamen Wärmeversorgung zukunftsfähige Gemeinden schaffen

27 Gemeinden aus dem Landkreis Kusel nehmen an Informationsveranstaltungen teil

 

Immer deutlicher werden auch in Rheinland-Pfalz die Folgen des Klimawandels spürbar und beschäftigen die Menschen vor Ort. Gleichzeitig sorgt der seit diesem Jahr eingeführte und in den kommenden Jahren stetig ansteigende CO2-Preis auf fossile Brennstoffe für Handlungsdruck bei Hauseigentümer*innen, die mit Öl oder Gas heizen. Der Anteil an Öl- und Gasheizungen liegt dabei im Landkreis Kusel mit mehr als 90 % über dem Bundesdurchschnitt und bietet somit großes Potenzial für eine Umstellung der Wärmeversorgung auf Erneuerbare Energien.

Wie Gemeinden im Landkreis Kusel diese Herausforderungen gemeinsam mit ihren Bürger*innen angehen können, zeigten Informationsveranstaltungen des Klimaschutzmanagements des Landkreises in Zusammenarbeit mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz. Die mögliche Lösung: Quartierskonzepte und Nahwärme.

[weiterlesen]


 

Am 12.07.21 - Beim Klimaschutz voneinander lernen

 

Hitzewellen und Starkregenereignisse sind auch in diesem Jahr keine Seltenheit, seit Ende des 19. Jahrhunderts ist die mittlere Jahrestemperatur in Rheinland-Pfalz bereits um 1,5°C gestiegen – der Klimawandel ist im Anmarsch! Dabei kann jeder und jede Einzelne im Alltag zum Klimaschutz beitragen und die Energiewende aktiv unterstützen.

Im Landkreis gibt es bereits zahlreiche Bürger*innen, die sich in ihrem Alltag um Klimaschutz bemühen, zum Beispiel indem sie ihre Häuser mit Erneuerbaren Energien ausstatten und auf einen geringen Energieverbrauch achten.

Am 12.07.2021 wird im Rahmen des Arbeitskreises Klimaschutz das Wissen dieser Bürger*innen nun zusammengetragen werden.

[weiterlesen]


 

09.06.21 - Strom vom eigenen Dach lohnt sich nach wie vor

 

Das immer komplexer werdende Erneuerbare Energien-Gesetz und die sinkende Einspeisevergütung für selbst produzierten Strom haben viele Bürger*innen verunsichert, ob sich eine Photovoltaik-Anlage für ihr Dach noch lohnt. Dabei ist die Installation einer Solaranlage nach wie vor eine lohnenswerte Investition

[weiterlesen]


 

Am 08. Juli online: Regionalforum Wärmewende vor Ort

 

Der Gebäudesektor hat als einziger Sektor sein Klimaziel im vergangenen Jahr nicht erreicht. Darüber hinaus ergeben sich aufgrund der kürzlich verabschiedeten höheren EU-, Bundes- und Landesziele für das Jahr 2030 zusätzliche Herausforderungen. Es bedarf enormer Anstrengungen, um künftige Ziele in diesem Bereich einhalten zu können. Wärmenetze können einen Beitrag zur Umgestaltung der Wärmeversorgung leisten.

Das Regionalforum befasst sich u. a. mit der Frage, wie sich Nahwärmepotenziale erkennen und nutzen lassen.

[weiterlesen]


 

28.04.21 - Arbeitskreis Klimaschutz: Nahwärme als klimafreundliche Wärmeversorgung

 

Am frühen Abend des 28. Aprils hat sich zum ersten Mal die Arbeitsgruppe „Quartierskonzepte und Nahwärme“ getroffen, die Teil des Arbeitskreises Klimaschutz ist. Angeleitet von der Klimaschutzmanagerin des Landkreises haben sich neunzehn Teilnehmende, davon vier Referenten, zwei Stunden lang zum Thema der zentralen, nachhaltigen Wärmeversorgung ausgetauscht.

[weiterlesen]


 

26.04.21 - Arbeitskreis Klimaschutz: Das Potenzial ist da, wie geht es weiter?

 

Am vergangenen Mittwoch, den 21. April, tagte am frühen Abend zum ersten Mal die Arbeitsgruppe „Regionale Wertschöpfung und Rohstoffsicherung“ unter Federführung der Klimaschutzmanagerin Vera Schumann und der Forstamtsleiterin Gabi Kleinhempel. Die AG ist Teil des Arbeitskreises Klimaschutz, der in diesem Jahr das Thema der Wärmewende bearbeitet. Als Grundlage der nachhaltigen Wärmeversorgung im ländlichen Raum werden in dieser Arbeitsgruppe die Potenziale im forstlichen und landwirtschaftlichen Bereich in den Fokus genommen.

[weiterlesen]


 

07.04.21 - Sanierter Altbau statt Flächenversiegelung

 

In seinem Haus in Langenbach zeigt mir Achim Seyler,  wie für ihn gelebter Klimaschutz aussieht. Anstatt neu zu bauen hat er vor 24 Jahren eine alte Scheune zu seinem Wohnhaus umgebaut und dabei vieles selbst gemacht.

[weiterlesen]


30.03.21 - Solarstrom selbst erzeugen und nutzen

Beratungsaktion der Verbraucherzentrale

Wie kann der Strom der eigenen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach selbst genutzt werden? Könnte eine Wärmepumpe für Heizung und Warmwasser den Anteil des selbst genutzten Stroms deutlich erhöhen? Rechnet sich ein Batteriespeicher? Welche Einsparungen bringt eine private Ladestation für Elektrofahrzeuge? Wieviel Stromertrag bringt ein PV-Modul am Balkon einer Wohnung?

Die Verbraucherzentrale ermittelt in der Aktion „Solarstrom zuhause“, welche individuellen Stromerträge und Einsparungen möglich sind.

[weiterlesen]


 

19.03.21 - Arbeitskreis Klimaschutz: Bürgerliches Engagement für Klimaschutzprojekte

 

Nach dem erfolgreichen Start des Arbeitskreises Klimaschutz im Januar hat am letzten Mittwoch, den 17. März, eine digitale Informations- und Austauschveranstaltung für interessierte Bürgerinnen und Bürger stattgefunden.

Während sich der Arbeitskreis im Gesamten speziell auf das Thema Wärmewende konzentriert, wurde in diesem Treffen der Raum für weitere Themen des Klimaschutzes geöffnet.

[weiterlesen]


 

18.03.21 - Licht aus. Klimaschutz an. Earth Hour 2021

 

Am Samstag, den 27.03., findet erneut die größte weltweite Klima- und Umweltschutzaktion statt: die Earth Hour des WWF.

Um 20:30 Uhr gehen überall auf der Welt für eine Stunde die Lichter aus, um ein Zeichen für den Klimaschutz und einen lebendigen Planeten zu setzen.

Aufgrund der aktuellen Lage sind Sie dieses Jahr umso mehr gefragt. Egal, wo Sie sich auf der Welt befinden, Sie können sich mit der Earth Hour für mehr Anstrengungen beim Klimaschutz aussprechen!

[weiterlesen]


 

13.02.21 - Web-Seminar: Wärme-Fahrplan fürs eigene Haus

 

2021 ist das Jahr der Wärmewende in Kusel. 

Im Rahmen dessen organisiert das Klimaschutzmanagement gemeinsam mit den Klimaschutzmanagerinnen aus Birkenfeld und Herrstein-Rhaunen am 9. März ein Web-Seminar dazu, welche Möglichkeit Hauseigentümer*innen haben, ihr Haus wärmefit zu machen.

[weiterlesen]


 

08.02.21 - Kurs im März: Wege zur klimafreundlichen Mobilität

 

Wie sieht die Mobilität der Zukunft im ländlichen Raum aus? Wie können wir die Anzahl der Autos reduzieren und dennoch alle mobil bleiben? Was bedeutet Carsharing?

Um diese Fragen zu klären und Begriffe wie Klimakrise, Mobilitätswende, Digitalisierung, Elektromobilität und Carsharing zusammenzubringen, wird im März ein vierteiliger Online-Kurs zum Thema Klimafreundliche Mobilität im Landkreis Kusel angeboten.

[weiterlesen]


 

01.02.21 - Solarkataster gestartet - lohnt sich eine PV-Anlage?

 

Seit kurzem gibt es ein für ganz Rheinland-Pfalz gültiges Solarkataster.

Mithilfe dieses Katasters haben Bürgerinnen und Bürger, Kommunen und Unternehmen die Möglichkeit, zu berechnen, ob sich ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage oder eine Solarthermie-Anlage eignet.

[weiterlesen]


 

26.01.21 - Ein neues Logo für den Klimaschutz

 

Der Klimaschutz im Landkreis hat ab jetzt ein eigenes Logo. Unter dem Motto „Landkreis Kusel – Aktiv im Klimaschutz“ sollen zukünftig alle Klimaschutzaktivitäten des Landkreises zusammenlaufen. Im Fokus steht dabei in diesem Jahr vor allem das Thema der Wärmewende, also das Heizen mit Erneuerbaren Energien. Zum Klimaschutz gehören aber natürlich auch weitere Themen, wie der Ausbau von Photovoltaikanlagen und nachhaltige Mobilität.

[weiterlesen]


 

22.01.21 - Auftakttreffen des AK Klimaschutz - Mitarbeit erwünscht

 

In einer Abendveranstaltung am 21. Januar hat sich zum ersten Mal der Arbeitskreis Klimaschutz des Landkreises Kusel zusammengefunden. Angeleitet von der Klimaschutzmanagerin des Landkreises Vera Schumann und dem im Kreisentwicklungsausschuss dafür einberufenen Klimaschutzbeauftragten Andreas Hartenfels ging es in der ersten Sitzung um ein erstes Kennenlernen und Sondieren wichtiger Handlungsfelder.

[weiterlesen]


 

07.01.21 - CO2-Preis seit Anfang des Jahres: Was bedeutet das für Sie?

 

Ab Anfang diesen Jahres müssen alle Bürgerinnen und Bürger ihn zahlen – den CO2-Preis. Doch mit wie viel Mehrkosten müssen Sie tatsächlich rechnen und was können Sie dagegen tun?

[weiterlesen]


 

16.12.2020: Fazit: Fünf Jahre nach dem Pariser Abkommen

 

Fünf Jahre nach Unterzeichnung des Pariser Abkommens zieht arte ein Fazit.

Von den 196 Staaten, die das Abkommen 2015 unterzeichnet haben, haben es mittlerweile 188 ratifiziert. Die USA hat für großes Aufsehen gesorgt, als Donald Trump 2019 ankündigte, aus dem Pariser Abkommen auszusteigen.

Das traurige Fazit nach fünf Jahren: Kein Staat tut genug, um das 2°-Ziel zu erreichen. Umso wichtiger ist es, den Druck auf Regierungen zu erhöhen, die versprochenen Klimaschutz-Maßnahmen auch umzusetzen.

Das vollständige Video finden Sie auf der Internetseite von arte.


 

03.12.20 - Der Landkreis legt beim Ausbau Erneuerbarer Energien ordentlich zu

 

Im Jahr 2019 wurden laut Berechnungen der Energieagentur Rheinland-Pfalz im Kreis 30 Mio. kWh mehr Strom eingespeist als noch im Jahr zuvor, das ist ein Zuwachs von stolzen 11%. Dieser Zuwachs  ist vor allem dem Ausbau von Windkraftanlagen zu verdanken.

[weiterlesen]


 

16.11.20 - Die fünf besten Wege, den Teil-Lockdown nachhaltig zu gestalten

 

Wir haben alle gehofft, ein zweiter Lockdown bleibt uns erspart. Aber hier ist er nun: Der Lockdown light. Um dennoch das Beste aus dieser Krisenzeit zu gewinnen, sind hier die besten Tipps, wie Sie in Ihre nun gewonnen Freizeit nachhaltig und klimafreundlich nutzen können.

[weiterlesen]


 

20.10.20 - Wallboxförderung für Privathaushalte

 

Ab dem 24. November gibt es eine neue Förderung der KfW für den Kauf und die Installation von stationären Wallboxen für Privatpersonen und Eigentümer. Pro Ladepunkt gibt es dabei pauschal 900 Euro Zuschuss von der KfW-Bank.

[weiterlesen]


 

29.09.20 - Am 1. Oktober ist Weltvegetariertag

 

Jedes Jahr am 1.10. findet der Weltvegetariertag statt. Ziel ist es, über die Vorteile vegetarischer und veganer Ernährung zu informieren.

Neben ethischen und gesundheitlichen Aspekten kommt der Verzicht auf tierische Produkte insbesondere unserem Klima zugute. Denn Tierhaltung und der damit verbundene Futtermittelanbau führen zu einem hohen Flächen- und Wasserverbrauch und einem erhöhten Ausstoß an Treibhausgasen wie Kohlenstoffdioxid und Methan.

Um daran etwas zu ändern, ist es gar nicht notwendig, direkt komplett auf vegetarische oder vegane Ernährung umzusteigen. [weiterlesen]


19.08.2020 - Earth Overshoot Day ist dieses Jahr drei Wochen später

 

Der Erdüberlastungstag (im Original: Earth Overshoot Day) ist der Tag, an dem weltweit alle natürlichen Ressourcen aufgebraucht wurden, die unsere Erde innerhalb eines Jahres regenerieren kann. Dieses Jahr findet der Tag am 22. August statt - drei Wochen später als noch im Jahr davor. Das liegt allerdings vor allem an der Corona-Pandemie, die einen starken Einfluss auf die weltweite Wirtschaft und den damit verbunden Ressourcenverbrauch hat. Jetzt gilt es, Erlerntes aus der Corona-Pandemie auch für den Klimaschutz zu nutzen, um den Erdüberlastungstag auch im nächsten Jahr nach hinten schieben zu können.

[weiterlesen]


 

28.07.2020 - Klimafreundliche Mobilität im Landkreis

 

Der Landkreis Kusel stellt die Weichen für eine klimafreundliche Mobilität in der Region.

[weiterlesen]


 

16.04.2020: Energieversorgung in der Corona-Krise - kostenlose Beratung der Verbraucherzentrale

Kontaktverbote und weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens wie geschlossene Kitas und Schulen werden im Rahmen der Corona Pandemie bis zum 3. Mai verlängert. Es heißt also weiterhin: Möglichst zuhause bleiben. Das ist besonders schwer für Menschen, die schon vor der Krise Probleme bei der Zahlung der Strom-, Gas- und Wasserkosten hatten.

[weiterlesen]


 

 

Kontextspalte