Sie befinden sich hier

Inhalt

Sanierungskarawane und Tag der Offenen Tür

Arbeitskreis Klimaschutz plant Angebote für Bürger*innen

 

Die privaten Haushalte sind mit 85% des Gesamtwärmeverbrauchs mit Abstand die größten Wärmeverbraucher im Kreis Kusel. Über 90% dieser Wärme wird aus den Energieträgern Heizöl und Erdgas gewonnen, die stark zum Klimawandel beitragen und zusätzlich sind viele Häuser in energetisch schlechtem Zustand – das Potenzial für Klimaschutz ist hier somit besonders groß!

Wie aber können Bürger*innen motiviert werden, ihre Häuser energetisch zu sanieren oder auf eine neue, klimafreundliche Heizung umzustellen? Vor welchen Herausforderungen stehen Hauseigentümer*innen und welche Angebote sind zur Unterstützung notwendig?

Diesen Fragen widmete sich am vergangenen Montag der Arbeitskreis Klimaschutz des Landkreises Kusel in der ersten Sitzung der Arbeitsgruppe „Umsetzung im privaten Bereich“. Die fünfzehn Teilnehmenden brachten allesamt reichlich Erfahrung aus der Praxis mit: Ob Solaranlage auf dem Dach, energetisch sanierter Altbau mit ökologischen Dämmstoffen oder jahrelange Erfahrungen in der E-Mobilität.

An Thementischen wurde diese Expertise genutzt, um ganz konkrete Maßnahmen zu entwickeln, die die Wärmewende im privaten Bereich voranbringen sollen. Und an Ideen mangelte es nicht: Ganz im Sinne des „Voneinander Lernens“ soll eine Datenbank mit Projekten aus der Region erstellt werden. Über diese können Hauseigentümer*innen, die Maßnahmen planen, andere ähnliche Projekte finden, um sich dann direkte Tipps aus der Praxis einzuholen. Außerdem wird ein Tag der Offenen Tür geplant, an dem Hauseigentümer*innen ihre Häuser vorstellen können, die zum Beispiel über eine PV-Anlage oder eine klimafreundliche Heizung verfügen. Auch hier steht im Fokus: Direkt voneinander lernen und Erfahrungen teilen. Viele weitere Ideen wie beispielsweise eine durch den Landkreis tourende Vortragsreihe zum Thema Sanierung wurden an diesem Abend ausgetauscht. Für die konkrete weitere Planung wird sich der Arbeitskreis in den nächsten Monaten erneut zusammensetzen.

 

Sollten Sie Interesse an der Mitarbeit im Arbeitskreis haben oder selbst ein Gebäude bewohnen, in dem Sie klimafreundliche Maßnahmen umgesetzt haben oder umsetzen werden, wenden Sie sich gerne an die Klimaschutzmanagerin Vera Schumann (Mail: vera.schumann@remove-this.kv-kus.de, Tel.: 06381 424 331).

Kontextspalte