Sie befinden sich hier

Inhalt

Gemeinsam Schweinehund und Klimawandel besiegen

Im Oktober macht die Kreisverwaltung Kusel ihre Mitarbeitenden klimafit

 

Der Klimawandel wirkt sich nicht nur negativ auf unsere Umwelt aus, sondern durch die Ausbreitung von Krankheiten, Hitzewellen und schlechter Luft auch auf unsere Gesundheit. Wie aber können wir mit kleinen Maßnahmen im Alltag unsere Gesundheit stärken und aktiv das Klima schützen?

Mitarbeitende der Kreisverwaltung Kusel haben seit Anfang Oktober für einen Monat die Möglichkeit, sich zu diesem Thema zu informieren und durch kleine Maßnahmen im Alltag Punkte zu sammeln, für die danach in einer gemeinsamen Aktion Bäume gepflanzt werden. So gibt es in verschiedenen Kategorien beispielsweise Punkte, wenn an Gesundheitswanderungen oder Kochkursen teilgenommen, auf regionale und saisonale Kost geachtet oder der Außentermin zu Fuß oder dem E-Bike wahrgenommen wird. Das Ziel der Aktion, die gemeinsam vom betrieblichen Gesundheitsmanagement und dem Klimaschutzmanagement der Verwaltung organisiert wird, ist es, zu zeigen, welche Maßnahmen einfach in den Alltag integriert werden können und wie jeder und jede von uns täglich seine Gesundheit und das Klima schützen kann.

  • Vera Schumann, Klimaschutzmanagerin: „Schon heute ist der Klimawandel spürbar. Viele Menschen merken bereits jetzt Auswirkungen von Hitze, Dürre und Hochwasser. Wir haben aber auch tagtäglich die Möglichkeit, dagegen aktiv zu werden. Dabei wollen wir mit dieser Aktion unterstützen.“
  • Julietta Horbach, Betriebliches Gesundheitsmanagement: „Unter dem Aspekt Gesunde Ernährung können wir bereits mit kleinen Veränderungen starten, die langfristig eine große Wirkung auf unsere Gesundheit und die Umwelt haben. Vor allem reichlich Obst und Gemüse, Vollkorn-Getreide, Hülsenfrüchte und Nüsse essen, täglich 1,5l Wasser trinken oder gesunde Rezepte ausprobieren.“

Unterstützt wird die Aktion von der Kreissparkasse Kusel und der Volkshochschule des Landkreises Kusel.

Für am Thema Interessierte außerhalb der Kreisverwaltung bietet die VHS fünf Abendveranstaltungen zum Thema „Nachhaltig nachgefragt“ an. Anmeldung über die Webseite der VHS möglich.

Kontextspalte