Sie befinden sich hier

01.08.2022

12. LEADER Projektaufruf gestartet – letzte Chance auf Förderung in aktueller Förderperiode!

Bis zum 30. September 2022 können sich Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Vereine unter dem Motto „Gemeinsam neue Wege gehen“ bei der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Westrich-Glantal um eine LEADER-Förderung bewerben. Zum letzten Mal in dieser Förderperiode stehen mit diesem Projektaufruf Gelder zur Unterstützung von LEADER-Projekten zur Verfügung. Nach dem Stichtag am 30. September wird der Vorstand der LAG die eingereichten Projekte hinsichtlich ihrer Passfähigkeit zu den Handlungsfeldern „Nachhaltiges Wirtschaften vor Ort“, „Leben in zukunftsfähigen Gemeinden“ und „Naturnahe Erholung aktiv gestalten“ bewerten. Des Weiteren tragen der Innovationsgehalt und der regionale Nutzen des geplanten Projektes zu einer bestmöglichen Bewertung bei. Je nach Rechtsform des Antragstellenden und der erreichten Punktzahl können die Projekte dann mit einer Förderquote von 30% bis 75% unterstützt werden.

Ebenfalls bis zum oben genannten Stichtag können sich Vereine, Initiativen, Stiftungen oder andere ehrenamtlich tätige Zusammenschlüsse ohne feste Organisation auf den 12. Projektaufruf zur Einreichung Ehrenamtlicher Bürgerprojekte der LAG bewerben. Auch für die Ehrenamtlichen Bürgerprojekte gilt, dass dieser Projektaufruf die letzte Chance auf Fördermittel in der 2023 auslaufenden Förderperiode ist. Es stehen noch einmal 10.000€ für Projekte bereit. Jedes Projekt kann dabei mit bis zu 3.000€ gefördert werden. Auch diese Projekte werden nach dem Stichtag durch den Vorstand bewertet und zur Förderung ausgewählt. Nach der Förderzusage können die Projekte direkt gestartet werden. Alle Ehrenamtlichen Bürgerprojekte müssen bis zum 31.03.2023 umgesetzt und abgerechnet werden.

Voraussetzung, sowohl für LEADER-Projekte als auch für Ehrenamtliche Bürgerprojekte ist, dass sie sich inhaltlich einem Maßnahmenbereich der regionalen Entwicklungsstrategie zuordnen lassen und ihre Umsetzung noch nicht begonnen wurde. Die Projekte können in den vier Verbandsgemeinden Bruchmühlbach-Miesau, Landstuhl, Ramstein-Miesenbach oder Oberes Glantal durchgeführt werden.

In der Vorausschau noch eine erfreuliche Nachricht: Vor kurzem wurde der LAG Westrich-Glantal bestätigt, dass sie sowie 20 weitere rheinland-pfälzische Regionen in der neuen Förderperiode, ab Juli 2023, die regionale Entwicklung durch die LEADER-Förderung weiter unterstützen kann. Mit einer offiziellen Zertifizierung der LAG ist im Herbst 2022 zu rechnen.

Die geltenden Projektauswahlkriterien für die aktuellen Projektaufrufe sowie zur Einreichung wichtige Dokumente finden sich unter www.westrich-glantal.de. Bei Fragen steht Ihnen das Regionalmanagement der LAG Westrich-Glantal gerne zur Verfügung, bitte wenden Sie sich dazu an Marc Wagner: Mail:  marc.wagner@entra.de Tel:  06302/9239-18

Kontextspalte