Sie befinden sich hier

20.06.2022

Raphael Staudt neuer Organisatorischer Leiter im Katastrophenschutz

(vlnr): Jens Werner (stv. BKI), Landrat Otto Rubly, Raphael Staudt (OrgL), Florian Korb und Peter Heyd (Kreisverwaltung Kusel)

Raphael Tobias Staudt aus Haschbach wurde Anfang Juni von Landrat Otto Rubly zum Organisatorischen Leiter Katastrophenschutz im Landkreis Kusel ernannt.

Der Organisatorische Leiter übernimmt bei Großschadenslagen mit mehreren Verletzten oder Erkrankten organisatorisch-taktische Führungs- und Koordinationsaufgaben (oder die organisatorische Abwicklung) für den Bereich Rettungs- und Sanitätsdienst und bildet zusammen mit dem leitenden Notarzt die Rettungsdiensteinsatzleitung.

Zu seinen Aufgaben gehört dabei die Beurteilung der jeweiligen Lage aus Sicht des Rettungsdienstes, der Personaleinsatz und der Aufbau einer Infrastruktur (z.B. einer Verletztensammelstelle) am Einsatzort sowie die Organisation des Verletztenabtransports. Ziel ist eine rasche und bestmögliche Versorgung aller Betroffenen.

Raphael Staudt ist bereits seit vielen Jahren in der SEG des Landkreises engagiert und ist dort Leiter im Bereich Sanitätsdienst. Er verfügt über langjährige Berufserfahrung als Notfallsanitäter bei der Rettungswache Kusel. Nach einer Zusatzqualifizierung übernimmt er ab sofort das Amt des Organisatorischen Leiters.

„Das Ehrenamt des Organisatorischen Leiters ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe zum Wohle unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger“, so Landrat Otto Rubly, „in der Vergangenheit haben bereits viele Einsätze gezeigt, wie wichtig es ist, hier Einsatzkräfte zu haben, die über einen enormen Erfahrungsschatz verfügen und auf die wir uns voll und ganz verlassen können.“. Er dankte Raphael Staudt für sein Engagement und wünschte ihm bei der Ausübung seiner zukünftigen Aufgabe viel Erfolg.

  

Kontextspalte