Sie befinden sich hier

26.07.2021

Gesundheit der Mitarbeitenden im Blick  

Kreisverwaltung und Jobcenter Kusel kooperieren mit der Unfallkasse Rheinland-Pfalz

Im Hinblick auf betriebliche Gesundheit machen die Unfallkasse Rheinland-Pfalz sowie die Kreisverwaltung und das Jobcenter Kusel jetzt gemeinsame Sache: Manfred Breitbach, Geschäftsführer der Unfallkasse, Otto Rubly, Landrat des Kreises Kusel, sowie Peter Simon, Geschäftsführer des Jobcenter Kusel haben jüngst im Beisein von Mitgliedern des Arbeitskreises Gesundheit und der Personalvertretungen eine neue Kooperationsvereinbarung im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) unterzeichnet.

Das Feld in Kusel ist schon gut bestellt. So hat bereits eine Mitarbeiterbefragung stattgefunden, um die Gefährdungen und Belastungen besonders im psychosozialen Bereich auszumachen. Die Unfallkasse unterstützt nun alle weiteren Schritte, um konkrete Maßnahmen abzuleiten. Zu diesem Zweck werden die „Ideen Treffen“ der DGUV eingesetzt – ein Workshop-Verfahren, das praxiserprobt ist und zu einer verbesserten Kommunikationskultur beitragen kann.

Landrat Otto Rubly begrüßt die Zusammenarbeit mit der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. Im Rahmen der Vertragsunterzeichnung verwies Manfred Breitbach auf die Digitalisierung, die durch die Corona-Pandemie einen großen und unumkehrbaren Schub erhalten hat.

„Kommunen müssen sich darauf einstellen und Herausforderungen, die damit verbunden sind, annehmen. Homeoffice und mobiles Arbeiten erfordern neues Denken: Führung neu definieren, Teams stärken und Vielfalt nutzen. Dies erweitert den Gestaltungsbereich und macht die Aufgaben in der Verwaltung attraktiver“, betonte der Geschäftsführer der Unfallkasse.

Kontextspalte