Sie befinden sich hier

23.06.2021

Wer sich bewegt, gewinnt!

Ehrenamtliche Bewegungsbegleiter fördern Mobilität und Lebensfreude älterer Menschen.

Im Rahmen der Kampagne „Ich bewege mich – mir geht es gut!“ findet am 18. und 19. September 2021 in Etschberg (Landkreis Kusel) eine Schulung zur Bewegungsbegleiterin/zum Bewegungsbegleiter statt.

Während der beiden Tage erhalten Ehrenamtliche eine Grundausbildung, um zukünftig Bewegungsangebote für ältere Menschen anleiten zu können. Insgesamt über 200 Personen sind landesweit schon geschult worden. Gemeinsam setzen sie das Ziel der Kampagne um: Mehr körperliche Aktivität in den Alltag älterer Menschen zu bringen und die Freude an der Bewegung zu fördern.

Für die Schulungen zur Bewegungsbegleiterin/zum Bewegungsbegleiter arbeitet die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) mit wichtigen Kooperationspartnern im Sport zusammen.

Die zweitägige kostenfreie Ausbildung in Etschberg hat sie gemeinsam mit dem Koordinator für Seniorenangelegenheiten, Ulrich Urschel organisiert, der die Kampagne unterstützt. Eine Fachkraft vermittelt den Teilnehmenden Grundkenntnisse für die Anleitung von praktischen Übungen und Spielen für Ältere. Außerdem erhalten die Ehrenamtlichen einen Überblick zu Erkrankungen und Beschwerden im Alter sowie Empfehlungen, wie sie damit umgehen können.

Ein rollbarer Koffer mit Praxismaterialien für Bewegungsspiele (z.B. Bälle und Tücher), ein Handbuch mit Anleitungen sowie Textvorlagen und Plakate für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bilden die Ausrüstung.

Die Kampagne wurde 2014 vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demografie in Rheinland-Pfalz und der Landesleitstelle „Gesund älter werden“ initiiert und wird seither von der LZG durchgeführt.

Sie macht den öffentlichen Raum zur Freiluftturnhalle: Grünflächen, Parks und Plätze werden genutzt, um insbesondere Seniorinnen und Senioren einfache und allgemein zugängliche Bewegungsaktivitäten anzubieten. Darüber hinaus sollen ein eigenbestimmtes Leben und soziale Kontakte im Alter gestärkt werden. Bei den Bewegungstreffen sind alle Interessenten willkommen: Egal ob noch jünger oder schon betagt, ob rüstig oder in der Bewegung eingeschränkt, ob mit Gehstock oder mit Rollator.

Anmeldungen bei der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (https://www.lzg-rlp.de/de/bewegungsbegleiter-schulung-18-19-09-2021-etschberg.html) oder bei Herrn Ulrich Urschel, Kreisverwaltung Kusel, E-Mail: ulrich.urschel@kv-kus.de

Kontextspalte