Sie befinden sich hier

03.05.2021

Kinder dürfen zu fünft trainieren - Anleitungspersonen benötigen negativen Schnelltest

Kontaktfreies Training im Freien auch bei einer Inzidenz über 100 erlaubt 

Seit Freitag, dem 30. April gelten im Landkreis Kusel die Regelungen der sog. Bundesnotbremse.

Danach können Kinder bis einschließlich 14 Jahre weiterhin im Freien trainieren – kontaktfrei in Gruppen bis zu fünf Kindern plus einer Anleitungsperson. Es gelten die Regelungen des Infektionsschutzgesetzes (IfSG §28b Nr. 6c) für den Sport im Außenbereich, entsprechende Hygienekonzepte sind erforderlich.

Für die Durchführung des Trainings brauchen die Anleitungspersonen einen negativen Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Dieser ist dem Gesundheitsamt auf Verlangen vorzulegen.

Kontextspalte