Sie befinden sich hier

12.02.2021

Information der Klimaschutzmanagerin: Wärme-Fahrplan fürs eigene Haus

09.03.2021: Kostenloses Web-Seminar der Verbraucherzentrale

  • Eine energetische Modernisierung von Häusern reduziert sowohl die Heizkosten als auch den CO2-Ausstoß deutlich.
  • Wichtig ist dabei die optimale Abstimmung aller Maßnahmen aufeinander.
  • Das Web-Seminar gibt einen Überblick, worauf zu achten ist und welche Fördermittel es gibt.

Ein rundum modernisiertes Gebäude braucht deutlich weniger Energie als vor der Sanierung. Aber auch einzelne Maßnahmen können spürbare Effekte haben. Im Web-Seminar „Wärme-Fahrplan fürs eigene Haus“ am 9. März um 18 Uhr, informiert Christoph Benkendorff, Energieberater der Verbraucherzentrale, worauf bei der Planung von kleinen und großen Energiesparmaßnahmen am Wohnhaus zu achten ist. Das Web-Seminar findet auf Initiative der Klimaschutzmanagerinnen der Verbandsgemeinden Birkenfeld, des Landkreises Kusel und der Quartiersmanagerin der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen statt.

Energieexperte Benkendorff nimmt sowohl die kostengünstigen Sofortmaßnahmen, als auch die kostenintensiveren Maßnahmen an Außenbauteilen wie Fenster, Dach, Wände und effiziente Heiztechnik ins Blickfeld.

Neben der gut überlegten Planung und Ausführung hat insbesondere die richtige Reihenfolge der Maßnahmen entscheidenden Einfluss auf Erfolg und Wirtschaftlichkeit. Daher sollte ein Modernisierungsfahrplan erstellt werden, der alle anstehenden Instandhaltungs- und beabsichtigten Umbaumaßnahmen beinhaltet. Der Referent beleuchtet auch die wichtigsten Förderprogramme, die zur Verringerung des Energiebedarfs für Brauchwasser und Heizwärme genutzt werden können.

Der Vortrag richtet sich vor allem an Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern. Vorkenntnisse sind nicht nötig.
Die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte können sich anmelden unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/webseminare-rlp.
Um teilnehmen zu können, wird ein Computer mit Internetzugang und Lautsprecher benötigt. Ideal ist ein Kopfhörer. Als Browser werden Mozilla Firefox oder Google Chrome empfohlen – bei anderen Browsern ist die Funktionalität im Web-Seminar eingeschränkt.


Über die Energieberatung

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale berät Hausbesitzer, Wohnungseigentümer und Mieter kompetent und unabhängig bei allen Fragen des Energiesparens - von der Heizungsanlage, über Fenster und Wärmedämmung bis hin zur Nutzung erneuerbarer Energien und zum Stromverbrauch. Ingenieure, Architekten und Physiker stehen in 70 Standorten im Land für kostenlose persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung.

Außerdem bietet die Energieberatung der Verbraucherzentrale gegen eine geringe finanzielle Eigenbeteiligung Energie-Checks bei Ratsuchenden zu Hause an.

Wer Probleme hat, seine Energierechnungen zu bezahlen oder gar von einer Strom- oder Gassperre betroffen ist, kann sich an die Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale wenden. Juristen beraten darüber hinaus zu allen rechtlichen Fragen rund um Versorgungsverträge.

Standorte, Sprechzeiten und weitere Informationen zur Energieberatung der Verbraucherzentrale sind unter www.energieberatung-rlp.de zu finden.

Kontextspalte