Sie befinden sich hier

Inhalt

Kreisarchiv

Das Kreisarchiv Kusel ist das Archiv der Verwaltung des Landkreises Kusel.

Die Verbandsgemeinden besitzen jeweils eigene Archive.

Da der Altbestand des Archivs den Zweiten Weltkrieg weitgehend unbeschadet überstanden hat, liegt der Schwerpunkt der Sammlung auf den Beständen aus dem 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Aber auch die zeitgenössische Dokumentation nach 1945 ist im Archiv gut vertreten.

Vereinzelt finden sich auch Archivalien vor 1816, vor allem aus dem ehemaligen Amt Grumbach, so etwa Akten über den Schinderhannes oder die jüdische Gemeinde Offenbach am Glan.

Auch zahlreiche Familienforscher finden sich unter den jährlich etwa 250 Besuchern des Kreisarchivs. 

Aus den Beständen sind vor allem zu nennen:

  • Die reichhaltigen Unterlagen zur Auswanderung im 19. Jahrhundert, vornehmlich nach Nordamerika, aber auch nach Brasilien und Osteuropa (Auswanderungsgesuche, Passverzeichnisse etc.)
  • Die Archivalien, welche die Geschichte des Wandermusikantentums dokumentieren. Die Wandermusikanten bildeten bis nach dem 1. Weltkrieg ein bedeutendes Gewerbe gerade in der strukturschwachen Westpfalz.

Dokumente zu Wahlen, Militärberichte aus der Nazi- und Besatzungszeit, umfangreiche Bauakten zurück bis 1900, Archivalien zur Gemeindeverfassung und -verwaltung, zur Rechtspflege, zum Schul- und Kirchenbauwesen, Sozialwesen und Gesundheitspflege, Krieg und Besatzung, Bau-, Wohnungs- und Siedlungswesen, Wasserbau, Landwirtschaft, Jagd- und Forstwesen, Industrie, Handel und Gewerbe mit ihren vielfältigen Aspekten bieten dem interessierten Besucher reiche Möglichkeiten, die Geschichte des Kuseler Landes zu erforschen.  

Im Kreisarchiv Kusel finden sich auch noch ein besonderer Schatz: die nahezu vollständigen Ausgaben der früheren Kuseler Regionalzeitungen. Vorhanden ist der (eher konservative) "Kuseler Anzeiger" (1891-1941), sowie sein Vorgänger, der "Pfälzer" (1863-1888). Aber auch die konkurrierende (mehr liberal eingestellte) "Kuseler Zeitung" (1900 - 1941) und schließlich das seit 1949 - 1965 gemeinsam betriebene "Kuseler Tageblatt" sind hier archiviert. Die Tageszeitung "Die Rheinpfalz" ist ab 1981 im Archiv vorhanden. Alle diese Zeitungen stehen den Besuchern für Forschungszwecke zur Verfügung. Kopien sind leider auf Grund des äußert empfindlichen Materials hier nicht möglich.  

Zur Zeit wird auch ein Foto- und Ansichtskartenarchiv eingerichtet, dessen Schwerpunkt in der Zeit nach 1945 liegt. 

Das Kreisarchiv Kusel versteht sich als Dienstleister. Es sammelt und verwahrt Dokumente zur Geschichte des Landkreises und seiner Gemeinden, bereitet sie auf und stellt sie der Verwaltung sowie interessierten Bürgern zur Einsichtnahme und zu Forschungszwecken zur Verfügung. 

Termine: nur nach Vereinbarung
Ansprechpartnerin: Marion Lotter, 06381/424-162, E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailMarion.Lotter@remove-this.kv-kus.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr

Kontextspalte