Sie befinden sich hier

Inhalt

Gewerbe - Veranlagungsgrundlagen

Für Abfälle aus Gewerbebetrieben ist grundsätzlich ein Behältnis mit ausreichendem Behältervolumen je Betriebseinheit (Betrieb, Geschäft, Büro, Praxis usw.) vorzuhalten.
Die Bestimmung der vorzuhaltenden Behältergröße erfolgt nach Prüfung der vom Anschlusspflichtigen vorzulegenden Daten und Unterlagen (Art der gewerblichen Nutzung sowie Anzahl der Beschäftigten). Die Mindestgröße beträgt 80 l bei 6-wöchiger Abfuhr.

Ausnahme: Bei Kleingewerben kann von der Bereitstellung eines zusätzlichen Abfallbehälters abgesehen werden, wenn der Wohn- und Betriebssitz des Gewerbetreibenden identisch sind. In diesen Fällen wird das private Restabfallgefäß um einen 20 l Gewerbeanteil erhöht (dies entspricht einer zusätzlichen Person). Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstersiehe Abfallgebühren Privathaushalte

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhier erhalten Sie weitere Informationen

Gewerbe - Abfallgebühren

Abfallgebühren in € nach Leerungsrhythmus

Gefäß Zeitraumalle 6 Wochen alle 4 Wochenalle 2 Wochen1x
wöchentl.
2x
wöchentl.
80 lmonatlich5,898,3216,31 ----
jährlich70,6899,84 195,72----
120 lmonatlich8,2111,7223,06----
jährlich98,52140,64276,72----
240 lmonatlich15,2321,8243,25 ----
jährlich182,76261,84519,00----
1.100 lmonatlich----209,90413,10819,34
jährlich----2.518,804.957,209.832,08

Kontextspalte