Sie befinden sich hier

Inhalt

Kammerkonzert

Sonntag, 11.03.2018, 17:00 Uhr 

Biographie

 

Daniel Bollinger

Daniel Bollinger, gebürtiger Saarländer, ist heute Soloklarinettist an der Badischen Staatskapelle in Karlsruhe. Er studierte in Saarbrücken und Köln, gewann während seines Vorstudiums dreimal in Folge den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ im Fach Klarinette, darüber hinaus auch weitere nationale Preise. Er spielt in verschiedenen Orchestern und ist dabei als Solist tätig. 

Christina Bock

Die deutsche Mezzosopranistin Christina Bock wurde in Thüringen geboren. Seit der Spielzeit 2014/15 ist sie Ensemblemitglied der Semperoper Dresden. Im Badischen Staatstheater Karlsruhe gehörte sie 2 Jahre zum Opernstudio und wechselte in der Spielzeit 2013/14 fest ins Ensemble. Hier debütierte sie unter anderem in Mozart’s "Le Nozze di Figaro" und in der Titelrolle aus Ravel's Oper "L'enfant e t l e s sor t i l e g e s " . Sie ist Preisträgerin des 7. Internationalen Hilde Zadek Gesangwettbewerbs und gewann dort den Sonderpreis des Arnold Schönberg Centers Wien, worauf eine Aufführung der Gurrelieder folgte.Neben em Musiktheater steht die Beschäftigung mit kammermusikalischen Werken im besonderen Fokus der jungen Künstlerin. Seit 2013 arbeitet sie regelmäßig mit dem Raschér Saxophon Quartet zusammen und gründete eine neue eigene Kammerformation im vergangenen Jahr.

 

Fil (Triantafyllos) Liotis

Der 1984 geborene griechische Pianist Fil Liotis begann sein Klavierstudium als Stipendiat an dem staatlichen Konservatorium von Thessaloniki und setzte es in Deutschland bei Prof. Alfredo Perl (Bachelor und Master Solist) und Prof. Manuel Lange (Master Liedklasse) an der Hochschule für Musik in Detmold fort. Von 2014 bis 2016 studierte er an der Hochschule für Musik in Karlsruhe bei Prof. Dr. h. c. Kalle Randalu (Klavier Solistenexamen) und arbeitete gleichzeitig als seiner Assistent.  Seit 2016 hat der griechische Pianist einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. 2017 hat er noch einen weiteren Lehrauftrag an der Hochschule für Musik in Detmold bekommen, wo er aktuell auch als Assistent vom Prof. Alfredo Perl unterrichtet. Fil Liotis gab bereits zahlreiche Konzerte in Deutschland und anderen europäischen Ländern und ist neben seinen Auftritten als Solist auch ein gefragter Kammermusik- und Liedpianist. Seine Konzerte wurden oft in internationalem Rundfunk und Fernsehen übertragen. Seine Konzerttätigkeit führte ihn in internationalen Festivals und in wichtigen Konzertsälen Europas. Als Solist trat der griechische Pianist erfolgreich mit mehreren bedeutsamen Orchestern und Ensembles auf (u. a. Stuttgarter Philharmoniker, Baden Baden Philharmonie). Er hat mehrere Preise und Auszeichnungen in nationalen und internationalen Klavierwettbewerben gewonnen. Von 2011 bis 2014 war er Stipendiat der Stiftung „Villa Musica Rheinland Pfalz“. 2015 gewann er mit einem Ensemble des Detmolder Kammerorchesters einen ECHO – Klassik Preis für die CD-Aufnahme von Gustav Mahlers „das Lied von der Erde“ (in der Kammermusikfassung). Fil Liotis wurde im August 2016 zum renommierten 31. Festival Isaac Albéniz in Camprodon (Spanien) eingeladen, um die gesamte „Iberia“ Suite zu spielen, wofür er mit der Albéniz Medal geehrt wurde.

 

Anke Heyn - Violoncello

Anke Heyn studierte bei Martin Ostertag in Karlsruhe und Jens Peter Maintz in Berlin.

Nach ihrer Tätigkeit als Solocellistin von Ensemble Oriol Berlin/Kammerakademie Potsdam ist sie

seit April 2006 festes Mitglied der Sächsischen Staatskapelle Dresden.

Sie erhielt Auszeichnungen/Preise u.a.bei "Jugend musiziert",dem Tonkünstlerwettbewerb,dem

Alice-Samter Wettbewerb Berlin und war Finalistin beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn;

außerdem war sie Stipendiatin der "Jürgen-Ponto-Stiftung", der "Villa musica" und der

Landessammlung für Streichinstrumente Baden-Württemberg. Sie spielte im

Bundesjugendorchester, im Schleswig-Holstein-Musikfestival-Orchester und im European Union

Youth Orchestra. Nach ihrem Praktikum beim SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden/Freiburg

hatte sie einen Zeitvertrag bei den Münchner Philharmonikern und war häufige Aushilfe beim DSO

Berlin und beim NDR-Elbphilharmonieorchester.

Neben ihrer begeisterten Tätigkeit im Orchester gilt ihre große Liebe seit langem der

Kammermusik; als Mitglied des "Ensemble Bento" und des " Ensemble épique" ist sie

außerdem in verschiedenen anderen Formationen zu hören und stets auf der Suche nach

neuen Klangerlebnissen.

 

Eintrittspreise
regulärermässigt
Freie Platzwahl12,00 €8,00 €
Ticketverkauf
VerkaufsstelleTicket-Hotline
Bürgerbüro der Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49-51, 66869 Kusel
Tourist-Information Kusel, Bahnhofstr. 67, 66869 Kusel
06381/424496
Haus Pfälzer Bergland, Trierer Str. 4 - 6, 66869 Kusel06381/9969552
ticket-regional.de0651/9790777
Tickets auch an der Abendkasse erhältlich!

 Link zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

Kontextspalte