Sie befinden sich hier

20.07.2017

K 21/KUS, Sanierungsarbeiten in Rammelsbach – Haschbacherstraße

_______________________________________________

Der Landesbetrieb Mobilität Kaiserslautern (LBM KL) teilt mit, dass die Straßenbauarbeiten an der K 21 in Rammelsbach am Montag, dem 31.07.2017 beginnen werden.

Angefangen werden die Arbeiten mit dem Abschnitt zwischen der Tränk- und der Hüttstraße. In diesem Abschnitt werden die Fahrbahn und die Gehwege im Vollausbau erneuert und Arbeiten am Kanal sowie einiger Armaturen und Hausanschlüssen verrichtet. Die Arbeiten in diesem Abschnitt werden unter Vollsperrung ausgeführt und dauern rund 3 Monate. Während der Arbeiten in diesem Abschnitt bleibt die Hütt- und Bahnhofsstraße für den Anliegerverkehr geöffnet.

Im Anschluss folgt der Abschnitt von der Hüttstraße bis zum Bahnübergang an der Bahnhofstraße. In diesem Abschnitt werden die Fahrbahn und die Gehwege teilweise im Vollausbau erneuert und der Remigiusbach renaturiert. Im Kreuzungsbereich der Bahnhofstraße und der Haschbacherstraße wird nur die Deckschicht erneuert. Die Arbeiten in diesem Abschnitt werden ebenfalls unter Vollsperrung ausgeführt und dauern rund 2 Monate. Während der Arbeiten in diesem Abschnitt wird die Bahnhofstraße für den Anliegerverkehr teilweise offen bleiben, eine kurzzeitige Sperrung der Bahnhofsstraße ist allerdings aufgrund der beengten Verhältnisse unvermeidlich, wenn die Deckschicht und der Gehweg im Kreuzungsbereich saniert werden.

Die Gesamtdauer der Maßnahme beträgt rund 5 Monate.

Die Umleitung während der Vollsperrung erfolgt von Rammelsbach kommend über die K 21 nach Haschbach am Remigiusbach, dann über die L 362 nach Kusel und anschließend über die B 420 nach Rammelsbach.

Die Umleitungsstrecke ist in beide Richtungen befahrbar und wird rechtzeitig ausgeschildert.

Ab dem 07.08.2017 sind der Restmüll bzw. die Wertstoffsäcke von den betroffenen Anliegern bis spätestens montags 08:00 Uhr rauszustellen. Zusätzlich müssen die Restmülltonnen von den Anliegern mit der Hausnummer gekennzeichnet werden. Die ausführende Firma Seubert wird den Müll anschließend zu einer vereinbarten Abholstelle transportieren. Am Montag, dem 31.07.2017 läuft die Müllentsorgung noch wie gewohnt ohne Änderung ab.

Die Firma Seubert Bau GmbH aus Oberalben wurde mit Gesamtkosten von rund 620.000 € mit der Umsetzung der Maßnahme beauftragt.

Die Sanierungsarbeiten an der K 21 sind dringend notwendig, um weitere Verkehrsbeschränkungen zu vermeiden.

 

Der LBM KL bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unumgänglichen Verkehrsbehinderungen.

Kontextspalte