Sie befinden sich hier

15.03.2017

25. März 2017: Museumsaktion zum Tag der Astronomie

Aus Anlass des bundesweiten Tages der Astronomie lädt das Urweltmuseum GEOSKOP für Samstag, den 25. März 2017, zu einer Sonderveranstaltung rund um das Thema „Sonne“ ein.

Die Sonne ist das zentrale Gestirn am Himmel. Von ihr hängt alles Leben auf der Erde ab. Als Energiequelle ist sie auch Motor für das irdische Wettergeschehen. Die Strahlungsintensität der Sonne unterliegt Schwankungen, die in Form von Klimaschwankungen auch für die Erde von Bedeutung sind.

Die interessantesten Aspekte rund um die Sonnenaktivität sollen am Tag der Astronomie in zwei Vorträgen aufgegriffen werden. Zum Auftakt berichtet Martin Bertges, Leiter des Arbeitskreises Astronomie am GEOSKOP, über Sonnenflecken und Sonnenzyklen. Im Anschluss wird Dr. Sebastian Voigt, Leiter des Urweltmuseums GEOSKOP, der Frage nachgehen: Hat der Sonnenzyklus schon das Klima in der Pfälzer Urzeit beeinflusst?

Im praktischen Teil geht es um den rhythmischen Aufbau von Gesteinen und Fossilien aus dem Pfälzer Bergland. Bei kleinen Live-Musik-Einlagen, Snacks und Getränken wird es ausreichend Gelegenheit für anregende Gespräche geben.

Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr im GEOSKOP und richtet sich an Kinder und Erwachsene. Der Eintritt ist frei. Einen klaren Himmel vorausgesetzt, ist ab 16 Uhr die Beobachtung von Sonne und Sonnenaktivität mit verschiedenen Teleskopen und unterschiedlichen Wellenlängen geplant.

 

 

25.03.2017 (Sa.) │ 14:00-17:00 Uhr │ Museumsaktionstag

Deutschlandweiter Tag der Astronomie

Vorträge und Aktionen zum Thema „Sonne“.

Ort: Urweltmuseum GEOSKOP / Burg Lichtenberg (Pfalz). Leitung: Martin Bertges, Dr. Bertges Vermessungstechnik, Neunkirchen a. P. & Dr. S. Voigt, Urweltmuseum GEOSKOP. Teilnahme kostenfrei.

Kontextspalte