Sie befinden sich hier

Inhalt

Unterstützung bei der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes

Ziel des Landkreis Kusel ist es, sich die lokalen Ressourcen durch innovatives Management nutzbar zu machen und sich damit langfristig als Nachhaltigkeitsregion zu etablieren. Bausteine auf dem Weg zur Nachhaltigkeit sind neben der Vernetzung der Akteure im Wesentlichen die Nutzung und Einführung erneuerbarer Energien sowie der Einsatz energieeffizienter Systeme.

Durch bürgernahe und bürgerintegrierende, nachhaltige Projekte in den Bereichen der erneuerbaren Energien (Photovoltaik, Solarthermie, Biomasse und Windkraft), des biologischen Landbaus, der nachhaltigen Forstwirtschaft, eines sanften Tourismus, des Biotop- und Artenschutzes, der Energieeinsparung durch Wärmedämmung und alternativer Heizsysteme, soll das öffentliche Bewusstsein für die Zukunftsfähigkeit gestärkt werden. Dabei ist es notwendig, den Energieverbrauch soweit zu senken und anzupassen, dass die Bedarfsdeckung über regenerative Energiequellen sowie Effizienztechnologien ermöglicht wird. Der Energiebedarf muss zukünftig vornehmlich aus regional verfügbaren, regenerativen Energien gedeckt werden können. Die lokale und regionale Kreislaufwirtschaft muss zu einer bedeutenden Wirtschaftsform werden. Durch Maßnahmen der Energieeffizienz und –suffizienz soll zudem die Emittierung klima- und umweltschädlicher Gase reduziert und dadurch der nachsorgende Umweltschutz zur Nachhaltigkeitsstrategie umgebaut werden. Auf diese Weise möchte der Landkreis Kusel durch seine Tätigkeiten die klimapolitischen Zielvorgaben unterstützen und der Klimafolgenanpassung Rechnung tragen.

Zur fachlich-inhaltlichen Unterstützung bei der Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes und den zugehörigen Teilkonzepten „Klimafreundliche Abfallentsorgung“ und „Klimaschutz in eigenen Liegenschaften“ hat der Landkreis Kusel zum 01.10.2016 einen Klimaschutzmanager eingestellt. Der Klimaschutzmanager wird sich in den kommenden drei Jahren als „Kümmerer“ vor Ort der Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes widmen und diese vorantreiben. Seine Tätigkeiten sind u.a. in den Bereichen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, der Projektkoordination sowie einer beratenden Funktion bei der Durchführung von investiven Maßnahmen zum Klimaschutz verortet. Eine intensive Netzwerkarbeit mit Kommunen und weiteren Akteuren sowohl innerhalb als auch außerhalb des Kreisgebiets soll die nachhaltige Etablierung des Klimaschutzgedankens im Landkreis Kusel flankierend begleiten.


Zur Person
Herr Alexander Tober hat an der Technischen Universität Kaiserlautern erfolgreich Wirtschaftsingenieurswesen studiert. Neben und nach seinem Studium war er in der Energieberatung tätig und konnte in dieser Zeit Kenntnisse und Fertigkeiten u.a. zur energetischen Gebäude- und Schwachstellenanalyse sowie der Betreuung von Förderprojekten erlangen.
Herr Tober freut sich auf eine gemeinsame erfolgreiche Zusammenarbeit mit allen Akteuren.


Erreichbarkeit

Alexander Tober
Kreisverwaltung Kusel
Umwelt, Planung und Bauen
Trierer Str. 49-51
66869 Kusel
Telefon 06381 / 424-206
E-Mail alexander.tober(at)kv-kus.de


Förderung

Die fachlich-inhaltliche Unterstützung bei der Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert. Hierzu wurde beim Landkreis Kusel zunächst befristet auf drei Jahre ein Klimaschutzmanager zusätzlich und neu eingestellt.   
 

Links

  

Titel: „Fachlich-inhaltliche Unterstützung bei der Umsetzung von Klimaschutzkonzepten/-Teilkonzepten“ - Förderung einer Stelle für ein Klimaschutzmanagement im Landkreis Kusel  

Förderzeitraum: 01.07.2016 bis 30.06.2019 (verlängert bis 30.09.2019)

Förderkennzeichen: 03K02682

Kontextspalte